With Open Gates – Merkels Fl√ľchtlingspolitik – Fl√ľchtlingskrise

by


With Open Gates – Merkels Fl√ľchtlingspolitik – Fl√ľchtlingskrise

Dies ist die offizielle Version mit deutschen Untertiteln. Bitte ladet es herunter und verbreitet es, solange es noch hier ist.

Wenn sich am jetzigen Niveau der Masseneinwanderung und den verschwindend geringen Geburtenraten nichts ändert, sind die Einwohner aller europäischer Nationen dazu verdammt, innerhalb von wenigen Jahrzehnten eine Minderheit in ihren eigenen Heimatländern zu werden. In vielen Europäischen Städten ist dies bereits eingetroffen.

Millionen haupts√§chlich junger, gesunder muslimischer M√§nner lassen ihre Familie zur√ľck, um gesetzwidrig durch 6-10 sichere L√§nder zu reisen um nach Deutschland oder Schweden zu gelangen. Sie entsorgen ihre Dokumente, ihre Herkunft ist nicht nachvollziehbar.

Nur ein Teil der sogenannten „Fl√ľchtlinge“ sind Syrer: Der Gro√üteil sind Wirtschaftsfl√ľchtlinge, die Europa als das gelobte Land ansehen, in dem Milch und Honig flie√üen. Den deutschen Steuerzahler wird das gesch√§tzte 45 bis 60 Milliarden Euro pro Jahr kosten. Mit diesem Geld k√∂nnte man jeden der 60 Millionen Fl√ľchtlinge der Welt in Fl√ľchtlingslagern vor Ort versorgen, zwei mal!

Einheimische, die sich weigern, das Land ihrer Vorfahren an Fremde abzugeben und daf√ľr auch noch zu bezahlen, werden als „rassistisch“, „Fremdenhasser“, ja sogar als „Nazi“ abgestempelt. Eine Diskussion ist nicht mehr m√∂glich: Medien sind gleich-geschaltet, Politiker handeln nicht mehr im Interesse ihres Volkes. Es √§hnelt einer Diktatur, die im Namen der „Toleranz“ und „Vielfalt“ s√§mtliche legitime Kritik unterdr√ľckt.

Gem√§√ü der „Konvention √ľber die Verh√ľtung und Bestrafung des V√∂lkermordes der Vereinten Nationen“ von 1948 ist der andauernde Zustrom Genozid an den Europ√§ischen V√∂lkern (Artikel II):

V√∂lkermord ist hiernach: c) vors√§tzliche Auferlegung von Lebensbedingungen f√ľr die Gruppe, die geeignet sind, ihre k√∂rperliche Zerst√∂rung ganz oder teilweise herbeizuf√ľhren; d) Verh√§ngung von Ma√ünahmen, die auf die Geburtenverhinderung innerhalb der Gruppe gerichtet sind; e) gewaltsame √úberf√ľhrung von Kindern der Gruppe in eine andere Gruppe.

Als Antwort auf den Verlust unserer Heimat und den Verbrechen an den Europäischen Völkern sind nationalistische Parteien in ganz Europa auf dem Vormarsch, in manchen Ländern sind sie bereits die jeweils größte Partei.

Verblendete Linke fordern „internationaler Solidarit√§t“ und versuchen Armut als legitimen Grund f√ľr Flucht durchzusetzen: Jedoch werden pro Jahr mehr Menschen in Armut geboren, als es in Deutschland Einwohner gibt, dieses Kriterium w√§re das Ende des Westens.

Die Medien nutzen das Mitleid der B√ľrger mit Bildern trauriger Frauen und Kinder schamlos aus. Mit frei erfundenen Mythen wie dem sogenannten „Fachkr√§ftemangel“ und gezielter Verzerrung der Realit√§t versucht man die B√ľrger davon zu √ľberzeugen, dass millionenfache, illegale Einwanderung etwas Positives sein soll.

Doch die L√ľgen funktionieren nicht: Die Realit√§t auf der Stra√üe l√§sst sich nicht sch√∂n reden. Parallelgesellschaften, Drogenhandel, Vergewaltigungen, sexuelle Bel√§stigung, Ehrenmorde, Menschenhandel, Jugendgangs, Prostitution, Ghettoisierung, Verlust von Kultur, das Gef√ľhl, eine Minderheit im eigenen Land zu sein und der Kollaps des Sozialsystems sind die logischen Konsequenzen kulturfremder Zuwanderung und sie k√∂nnen nicht ausgeblendet werden.

In √Ėsterreich sind Hand- und Langwaffen ausverkauft, in Deutschland wird panisch versucht, sich selbst und seine Familie zu besch√ľtzen. Haupts√§chlich junge Frauen versuchen, sich zu sch√ľtzen. Zehntausende verlassen das Land. Welch Ironie, dass Europ√§er durch die ungebremste Aufnahme von Migranten bald selbst zu Fl√ľchtlingen werden.

Linke, geleitet von zionistischen Interessen, zerst√∂ren unsere L√§nder von innen. Patriotismus, eigentlich die wichtigste Tugend einer gesunden Nation, die √ľberleben m√∂chte, ist nun zu einem Schimpfwort geworden.

Radikaler Feminismus und kulturelle Degeneration haben Familienwerte und Geburtenraten nachhaltig zerstört. Gesunder Nationalismus wurde durch eine Schuldkultur, die aus Selbsthass, Apathie, Kulturmarxismus, Morallosigkeit, Degeneration, Kulturrelativismus und pathologischem Altruismus besteht, ersetzt.

Multikulturalismus zu keiner Zeit in der Menschheitsgeschichte irgendwo funktioniert. Wer etwas anderes behauptet, ist verblendet. Wahre Vielfalt ist die Vielfalt der Nationen, nicht die Auslöschung der Europäer in ihren eigenen Ländern.

(Doku Quelle: Youtube.com)