Die großen Kriminalfälle -E19- Der Elternmord von Morschen

by

Die großen Kriminalfälle -E19- Der Elternmord von Morschen
Der Elternmord von Morschen war ein Doppelmord, an einem Fabrikantenehepaar in der nordhessischen Gemeinde Morschen am 15. Juni 1997. Das Verbrechen so wie der anschlie√üende Prozess erregte in der √Ėffentlichkeit erhebliches Aufsehen. Die Geschichte wurde auch im Rahmen der ARD-Reihe Die gro√üen Kriminalf√§lle von Ulrike Bremer filmisch aufgearbeitet.

Der damals 24-j√§hrige Hauptt√§ter Sascha klingelte mit seiner damals 19-j√§hrigen Freundin Diana an der T√ľr des Ehepaares. Sie gaben vor, eine Panne zu haben und baten darum, telefonieren zu d√ľrfen. Nach dem fingierten Telefonat durchschnitt Sascha dem Ehemann v√∂llig unvermittelt die Kehle, dieser verstarb sofort und ging zu Boden. Die Ehefrau versuchte noch zu fliehen, wurde aber von Sascha kurz vor der Haust√ľr eingeholt und auf gleiche Art und Weise get√∂tet. Um einen Raubmord vorzut√§uschen durchw√ľhlten die beiden T√§ter im Anschluss das Haus der beiden Opfer. [1] Bekannte fanden schlie√ülich die beiden Leichen auf Nachforschung hin, da das Ehepaar im Ort nicht mehr gesehen wurde und keine Anrufe mehr entgegennahm. Die anschlie√üenden Ermittlungen √ľbernahm das LKA Hessen in Zusammenarbeit mit der Kriminalpolizei in Homberg (Efze).

(Quelle: Youtube.com)