Die Salzkarawane

by

Die Salzkarawane
Seit dem Mittelalter ist ein florierender Warenaustausch innerhalb der Sahara und ihrer Randgebiete belegt, wobei Salz[2] eine Schlüsselrolle spielt. Der Historiker Abū ʿUbaid al-Bakrī im 11. Jahrhundert und der berberische Forschungsreisende Ibn Battuta, der die Region zwischen 1351 und 1353 bereiste und dabei mit Taghaza eine der Salzmetropolen besuchte, beschrieben den üppigen Warenumschlag. Der Buchdrucker und Übersetzer Valentim Fernandes Alemão (ein gebürtiger Deutscher aus Mähren) beschrieb in Portugal um 1500 den Karawanenhandel mit Steinsalzplatten aus dem 300 km nördlich von Chinguetti in Mauretanien gelegenen Idjil, das damals auch Terhazza el Gharbie, „westliches Taghaza“ genannt wurde. Dessen außergewöhnlich gutes Salz gelangte zur westlichen Transsahara-Handelsroute, die vom marokkanischen Sijilmasa über Tamdoult und Ouadane nach Aoudaghost führte.

(Doku Quelle: Youtube.com)